Smoothie vs. Smoothiebowls

Zugegeben, Smoothies sind schnelle Vitaminspender, die lecker schmecken. Unsere Smoothie Bowls hingegen sind das Kokos-Sahnehäubchen, die Kirsche auf der roh-veganen Torte, das Survivalkit im Hungerloch, das Nonplusultra nach der morgendlichen Dusche, das i-Tüpfelchen für deine Gesundheit, der letzte Feinschliff für dein Wohlbefinden, oder kurz der Smoothie 2.0.

Warum? Weil sich unsere Smoothie Bowls nicht nur mit einer positiven Eigenschaft zufrieden geben im Gegensatz zu ihrem engen Verwandten, dem Smoothie. Vitaminbombe? Dank gefriergetrockneter Früchte kein Problem! Schlaumacher? Muskelfutter? Zahnfreundchen? Zuckerbremse? Darmcharmeur? Sattmacher? Herz-Coach? Magenschmeichler? Nichts leichter als das.

Dank dieser Alleskönner haben Erkältungsviren in der Herbstzeit keine Chance. Nun stellt sich die Frage, warum du noch nicht löffelst? Wir bei Oatsome machen dir Bock auf Löffelchen und verwandeln die Erkältungszeit in Löffelzeit! Erfahre die nächsten Wochen auf Instagram und in unserem Magazin, weshalb unsere Smoothie Bowls nicht nur gut schmecken sondern auch die Erkältung von dir fernhalten können! Es lohnt sich, regelmäßig durchzuklicken, da der Artikel jede Woche mit neuen Facts erweitert wird!

1. Vitaminbombe

Herbstzeit ist Erkältungszeit. Unser Geheimtipp gegen Halsschmerzen, Husten und Schnupfen: Löffeln! Warum? Unsere Smoothie Bowls enthalten gefriergetrocknete Früchte. Der Vorteil daran: Die Früchte werden geerntet, wenn sie vollends reif sind und haben somit nicht nur den maximalen Geschmack, sondern auch den höchsten Vitamingehalt. Dieser bleibt bei der Gefriertrocknung fast vollständig erhalten. So erreicht der Vitamin-C-Gehalt unserer beerigen Alice mit 44mg fast die Hälfte der empfohlenen Tagesdosis. Damit muss sie sich in keiner Weise vor den Smoothies verstecken. All diese Vitamine stärken euer Abwehrsystem. Genauso wichtig für die Abwehrkräfte ist das Spurenelement Zink. Ähnlich dem Vitamin C kann es aggressive Radikale einfangen, die sich im Rahmen einer Erkältung vermehrt bilden. Eine unzureichende Zinkzufuhr kann sich daher in einer erhöhten Infektanfälligkeit äußern. Mit einer Portion unserer Bowls könnt ihr euch bereits 25% der empfohlenen Tagesdosis an Zink sichern. Mit Kakaogeflüster & Co. gehört die triefende Nase in den kalten Monaten also der Vergangenheit an.

2. Muskelfutter

Fitnessbegeisterte aufgepasst: Eure Muckis lieben unsere Bowls! Denn eine Bowl liefert mehr als doppelt so viel Eiweiß wie ein Smoothie. Und das allein durch die Zugabe von Vollkorngetreide, Nussmehlen, Nüssen und Samen, die natürlicherweise einen hohen Anteil an pflanzlichem Protein aufweisen. Dadurch kommen unsere Bowls ganz ohne künstliche Aromen, Emulgatoren oder Süßungsmittel aus im Vergleich zu vielen anderen Fitnessprodukten. Protein ist viel mehr als nur „Muskelfutter“. Es gilt als Baustein des Lebens, ist an zahlreichen Transportvorgängen im Körper beteiligt sowie an der Bildung von Muskeln und Knochen. Eine ausreichende Zufuhr zählt zu den Eckpfeilern einer gesunden Ernährungsweise. Aber mit Protein allein geben sich eure Muckis nicht zufrieden. Sie sind auch auf Mineralstoffe, wie Magnesium, angewiesen, das euch z.B. vor Muskelkrämpfen schützt. Als natürlicher Gegenspieler von Calcium entspannt es die Muskeln. Zudem sorgt es dafür, dass die Energie aus unseren Zellen überhaupt erst freigesetzt wird. Mit bis zu 28% der empfohlenen Tagesdosis an Magnesium ist unser Kakaogeflüster also ein wahres Kraftpaket, das euch nicht nur Muskelkraft, sondern auch neidische Blicke beschert!

3. Sattmacher

Das Hunger- und Sättigungszentrum befindet sich im Hypothalamus des Gehirns und wird durch verschiedene Faktoren aktiviert. Ein Faktor, der sich auf das Sättigungszentrum auswirkt, ist ein konstanter Blutzuckerspiegel, der nicht schnell an- und absteigt. Dafür sorgen unsere Smoothie Bowls im Gegensatz zu einem Smoothie. Zudem punkten sie mit einem hohen Ballaststoffanteil. Ballaststoffe binden das Wasser im Magen, quellen somit auf und vergrößern ihr Volumen. Die Magenwand dehnt sich schneller und schüttet früher Hormone aus, die ebenfalls das Sättigungszentrum aktivieren. Hemmend auf den Appetit wirkt z.B. auch Tryptophan, eine Aminosäure, die in unserem Kakao, unseren Nüssen, Kernen und Haferflocken enthalten ist. Und nicht zu vergessen: Durch das Kauen wird der Geschmack intensiver wahrgenommen und der Genussmoment steigt. Dadurch ist man ebenfalls schneller satt und zufrieden. Immersatt dank Löffelchen? Klingt verlockend!

4. Magenschmeichler

Smoothie Bowl Löffler sind den Smoothie Trinkern einen Schritt voraus: Sie kauen! Viele Smoothiefans vergessen, dass das Kauen der Nahrung den ersten Schritt der Verdauung darstellt. Der Speichel enthält nämlich zuckerspaltende Enzyme, die bereits im Mund mit der Verdauung beginnen, so dass die Lebensmittel im Magen einfacher in einzelne Bestandteile zerlegt und deren Nährstoffe besser entzogen werden können. Das entlastet den Magen-Darm-Trakt und geht mit weniger Verdauungsbeschwerden einher.

Aber nicht nur deswegen sind Alice & Co. wahre Magenschmeichler. Der Magen liebt es, Zeit mit unseren Smoothie Bowls zu verbringen und bleibt daher möglichst lange voll. Warum? Na, weil die hochwertigen pflanzlichen Fette und Proteine unserer Smoothie Bowls dafür sorgen, dass sich der Magen weniger schnell entleert. Über den Tag gesehen nimmt man so weniger Kalorien zu sich und reduziert das Risiko für Übergewicht und den damit verbundenen Krankheiten. Die Löffler von heute verbringen also später weniger Zeit in Wartezimmern.

5. Herzcoach

Herz-Kreislauferkrankungen, wie Herzinfarkte oder Schlaganfälle, sind in Deutschland Todesursache Nr. 1. Das Risiko für solche wird u.a. durch ernährungsbedingte Krankheiten, wie erhöhte Blutfette, Übergewicht oder Bluthochdruck bestimmt, die durch einen hohen Verzehr an tierischen, gesättigten Fettsäuren begünstigt werden. Unsere ballaststoffreichen Smoothiebowls sind reich an Nüssen, Samen und Superfoods und damit hochwertigen, pflanzlichen Fetten, den sogenannten ungesättigten Fettsäuren. Diese sind in der Lage, die Blutfette und den Cholesterinspiegel auf ein normales, gesundes Niveau zu senken. Dadurch minimiert sich das Risiko von Gefäßschäden und den damit verbundenen Krankheiten. Diese Unterscheidung der Fettsäuren sollte den Mythos „Fett macht Fett“ endgültig widerlegen.

Positiv auf unsere Gefäße wirkt sich u.a. auch der hohe Vitamin-C-Gehalt unserer Bowls aus. Das Vitamin ist in der Lage, freie Radikale einzufangen, die durch Umweltschadstoffe, radioaktive Strahlen, aber auch durch Sport und Entzündungsprozesse im Körper entstehen und für eine Vielzahl von Erkrankungen verantwortlich gemacht werden, darunter auch die koronare Herzkrankheit. Ein Hoch auf Alice und Kiwittchen, die Pillen & Co. überflüssig machen.

6. Zahnfreundchen

Für unsere Smoothiebowls sind eure Beißerchen gefragt. Denn durch die Zugabe von Getreide, Nüssen und Samen kaut man unsere Bowls. Das Kauen speichelt die Nahrung ein. Der Speichel bewirkt die Selbstreinigung des Mundes, fördert die Reparatur des Zahnschmelzes und dient damit als Vorsorge gegen Karies und Parodontitis. Positiv wirkt sich diesbezüglich auch der geringere Zuckeranteil von max. 14 g pro Portion aus, der in einem Smoothie mehr als doppelt so hoch ist und damit Karies fördern kann. Aber nicht nur das: die konzentrierte Fruchtsäure in Smoothies kann zudem den Zahnschmelz schädigen. Im Gegensatz dazu schützt Calcium die Zähne vor einem Säureangriff. Durch die Zubereitung unserer Smoothiebowls mit calciumreicher Milch, (pflanzlicher Milch wird i.d.R. Calcium zugesetzt), ist somit die Voraussetzung für den Aufbau von gesundem Zahnschmelz gegeben. Es gilt also: Schön Löffeln für ein strahlendes Lächeln.

7. Darm-Charmeur

Eine Portion unserer Smoothiebowls liefert bereits 1/3 der empfohlenen täglichenBallaststoffzufuhr. Um diese mit Smoothies zu erreichen, müsste man 10 Flaschen trinken. Ballaststoffe regen die Bewegungen des Darms an, stellen Futter für die Darmbakterien dar und sorgen so für eine gut genährte Darmflora. Diese ist wichtig im Schutz gegenüber Giftstoffen und Krankheitserregern. Aber nicht nur dafür. Im Dünndarm finden die eigentliche Verdauung und die Aufnahme der Nahrungsbestandteile statt. Über Zotten gelangen die Nährstoffe ins Blut. Dazu zählen nicht nur Fette, Kohlenhydrate und Eiweiße, sondern auch Vitamine und Mineralstoffe, die essenziell für lebenswichtige Funktionen sind und von unserem Körper nicht bzw. nicht in ausreichender Menge gebildet werden. Um keinen Mangel zu erleiden, ist eine gesunde Darmflora somit essentiell. Unsere Smoothiebowls entpuppen sich also als wahre Darmcharmeure!

8. Zuckerbremse

Die Bauchspeicheldrüse produziert Hormone, die an der Regulierung des Blutzuckerspiegels beteiligt sind. Unser Smoothiebowl-Mix aus komplexen Kohlenhydraten, hochwertigen, pflanzlichen Proteinen, vorwiegend mehrfach ungesättigten Fettsäuren und vielen Ballaststoffen wirkt wie eine Zuckerbremse, die den fruchteigenen Zucker weniger schnell in den Blutkreislauf befördern. Dadurch steigt der Blutzuckerspiegel nicht so rasant an und es wird weniger Insulin ausgeschüttet. Smoothies hingegen belasten die Bauchspeicheldrüse sehr stark. Es wird viel Insulin benötigt, um den Blutzuckerspiegel zu regulieren. Der sinkt daraufhin so stark ab, dass nach relativ kurzer Zeit wieder ein starkes Hungergefühl entsteht, häufig mit Leistungstiefs und Abgeschlagenheit verbunden. Unsere Smoothiebowls boosten deine Energie auf ganz natürliche Weise und lassen nicht nur Smoothies sondern auch Kaffee ganz schön alt aussehen.

9. Schlaumacher

Wer hat nicht schon mal Nervennahrung benötigt und intuitiv zu Studentenfutter, Nüssen & Co. gegriffen? Nüsse und Samen sind nämlich wahre Kraftpakete, die dafür sorgen, dass dein Gehirn leistungsfähig bleibt und deine Konzentration on point. Sie besitzen hohe Gehalte an Spurenelementen, Mineralstoffen und B-Vitaminen genauso wie Vitamin E und ungesättigte Fettsäuren. Ohne Elemente, wie Magnesium, Phosphor oder Calcium, würde die Erregungsleistung im Nervensystem genauso wie Muskelfunktionen zusammenbrechen. Sie versorgen das Gehirn mit Energie. Für eine gute Gedächtnisleistung sorgt auch Vitamin B1, das in unserem Vollkorngetreide zu finden ist. Vitamin E unterstützt hingegen das bereits vorgestellte Radikalfänger-System und sorgt damit für gesunde Gefäße im Gehirn. Die Chia-Samen, die wir verwenden, erhalten zudem eine große Menge an Omega-3-Fettsäuren. Diese sollen u.a. Entzündungsprozesse im Gehirn reduzieren, die z.B. für Alzheimer oder Demenz verantwortlich gemacht werden. Unsere Smoothiebowls mit all ihren Nüssen und Samen sind also wahrhaftig geeignet für Hochleistungsdenker oder alle, die es werden wollen!


Schreib einen Kommentar

Werde zum Smoothielöffler