Top 5 Superfoods

Die Superkräfte der Superfoods

Den Begriff Superfoods hat bestimmt jeder schon einmal gehört, aber was steckt eigentlich hinter den Körnern, Samen und Früchten mit den angeblichen Superkräften?

Superfoods enthalten einen oder auch mehrere Nährstoffe in außergewöhnlich großen Mengen. Damit unterscheiden sie sich von herkömmlichen Lebensmitteln. Superfoods gelten als vollwertige Naturprodukte und werden durchaus in vielen Kulturen auch zur Heilung von Krankheiten verwendet.

Hier haben wir für euch einige Infos über unsere liebsten Superfoods zusammengetragen.

 

Chia-Samen

Sie sind das Wundermittel der Maya. Chia-Samen punkten in den Kategorien Eiweiß, Kalzium und Omega-3 Fettsäuren. Veganer lieben die kleinen Wunderkörner, da sie mehr Eiweiß enthalten als Getreide und sogar einiges mehr an Kalzium als Milchprodukte. Sie bestehen zu fast 18% aus Omega-3 Fettsäuren. Somit sind sie ein absolutes Superfood, das die Gesundheit positiv beeinflusst.

Chia-Samen sind außerdem eine super Ergänzung, wenn man etwas Gewicht verlieren will. Sie können sehr viel Flüssigkeit aufnehmen und halten so schön lange satt.

 

Goji-Beeren

Die Goji-Beere wird auch Glücksbeere genannt und ist fester Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin. Die kleinen roten Beeren sind richtige Vitaminbomben und enthalten reichlich Vitamin A, C, E, B1, B2 & B3 und stärken somit das Immunsystem optimal. Sie zählen zu den besten Superfoods der Welt, da sie unter anderem wichtige Spurenelemente enthalten. Außerdem besitzen sie einzigartige Stoffe wie Lutein und Zeaxanthin. Diese Stoffe sind kaum noch in unseren Grundnahrungsmitteln zu finden, sind aber sehr wichtig, um zum Beispiel die Augen auch im hohen Alter fit zu halten.

 

Maulbeeren

Die äußerlich einer Brombeere ähnelnde Frucht, stammt ursprünglich aus China und dem Himalaya, aber fühlt sich heute auch in Deutschland heimisch. Die kleine Frucht ist eine wahre Eiweißbombe. Im getrockneten Zustand hat sie auf 100g ganze 10g Eiweiß und ist somit nach der Gojibeere die eiweißreichste Frucht. Die Maulbeere ist eine echte Powerfrucht, vollgepackt mit Vitamin A und C und Mineralien wie Eisen und Zink und schmeckt dabei honig-süß.

 

Flohsamen

Flohsamen werden in Indien und Pakistan angebaut. Besonders die Schalen der Flohsamen sind ein nachgewiesenes Heilmittel bei Problemen mit dem Magen-Darm-Trakt. Mit der Fähigkeit ihr 50-faches an Wasser zu binden, können sie beim Abnehmen helfen. Ein weiterer Pluspunkt ist ihre sättigende Wirkung durch das Aufquellen. Sie füllen den Magen, halten lange satt und haben dabei nur wenige Kalorien. Mit ihrem superhohen Anteil von 72g Ballaststoffen pro 100g überzeugen sie auch die letzten Superfood-Skeptiker.

 

Blütenpollen

Blütenpollen sind die männlichen Keimzelle der Blüte. Die kleinen Nährstoffpakete werden schon seit der Antike verwendet und sind sozusagen die Mutter der Superfoods! Je nach Lage der Blüten, variieren die Inhaltsstoffe. Unter anderem enthalten sie viele Antioxidantien und Antihistamine. Mit einem Eiweißgehalt von 30-40% sind sie wahre Proteinbomben und enthalten essentielle Aminosäuren wie Valin, Isoleucin und Leucin. Abhängig von der Herkunft, enthalten die Pollen Spurenelemente und Mineralien wie Kupfer, Jod, Kalium und Eisen. Außerdem enthalten die kleinen Naturwunder viele B-Vitamine sowie Carotine und Folsäure Die kleinen gelben Körnchen schmecken süßlich und mild und eignen sich deshalb Ideal als Topping oder auch zum Süßen von Tees.

 

Fazit

Wer aus gesundheitlichen, ethischen und ökologischen Gründen auf Kuhmilch verzichtet, findet viele Alternativen. Vor allem Soja- und Hafermilch können in Sachen Ökobilanz punktet. Auch geschmacklich stehen die pflanzlichen Alternativen, der Kuhmilch in nichts nach.

Beim Einkauf sollte aber dennoch immer darauf geachtet werden, welche Zusatzstoffe sich in den Pflanzendrink verstecken. Ebenso sollte der Anbau der Pflanzen eine Rolle bei der Kaufentscheidung spielen.

Für welche Sorte man sich schlussendlich entscheidet, ist mitunter eine Geschmacksache. Aber es lohnt sich neugierig zu sein und die Vielfalt der Pflanzen Drinks auszuprobieren.


Schreib einen Kommentar

Werde zum Smoothielöffler