Das brauchst du:

  • Leere Dose
  • Schablonen
  • Weißes Tonkarton
  • Schwarze und rosa Farbe (optional geht auch buntes Tonkarton)
  • Pinsel
  • Schere
  • Heißklebepistole
  • Klebestift
  • Bleistift
  • Augen (Bastelaugen?)
Schritt 1:

Als erstes habe ich erstmal die leere Dose ausgespült, damit auch die letzten Pulverreste verschwinden. Abtrocknen und es kann losgehen!

Nachdem die Dose sauber und trocken ist, habe ich die Schablonen ausgedruckt (PDF) und ausgeschnitten. Anschließend habe ich die Schablonen auf dem weißen Tonkarton nachgezeichnet und ausgeschnitten.

Schritt 3:

Als nächstes habe ich ein Rechteck in der Größe 34cm x 14cm aus dem Tonkarton ausgeschnitten. Dieses Rechteck wird der Körper für die Kuh und wird einmal um die Dose gewickelt. Das Rechteck habe ich zuerst mit einer Linie Heißkleber an der Dose fixiert. Danach habe ich den Tonkarton um die Dose gewickelt und das Ende des Tonkartons ebenfalls an der Dose festgeklebt, so dass die Dose einmal von dem weißten Tonkartons umhüllt wird.

Schritt 4:

Jetzt kann man die restlichen Schablonen, also die Beine, Hufe, Schwanz, Nase und Ohren ankleben. Ich habe die Hufe, die Nase und das innere der Ohren schwarz bzw rosa angemalt. Natürlich könnt ihr diese Teile auch gleich auf schwarzen oder rosa Tonkarton ausschneiden.

Schritt 5:

Wenn alle Schablonen angeklebt sind, ist es Zeit die Kuhflecken aufzumalen. Ich habe die Flecken erst mit Bleistift vorgezeichnet, bis sie mir gefallen haben. Dann habe ich die vorgezeichneten Flecken mit schwarzer Farbe ausgemalt.

Schritt 6:

Während die Farbe trocknet, habe ich das Loch in den Deckel geschnitten, wo später das Geld durchkommt. Zuerst habe ich mir den Schlitz vorgezeichnet und anschließend mit einem Cuttermesser vorsichtig ausgeschnitten. Am besten ihr legt euch ein Stück dicken Karton drunter.

Schritt 7:

Nachdem die Farbe getrocknet war habe ich der Kuh den letzten Schliff gegeben. Ich habe die Augen angeklebt und Details, wie Augenbrauen und Nüstern aufgemalt. Fertig ist die Kuhspardose.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.