Kalt und warm ein Genuss

Passend zum Frühling haben wir eines unserer Lieblingsrezepte für euch zusammengefasst. Wir sind rießengroße Fans von Quiche, einer französischen Spezialität, die man sowohl heiß als auch kalt genießen kann.

Zutaten:

Für den Teig:

  • 200g Mehl
  • 100g Butter
  • 1 Ei
  • Salz und Pfeffer nach Belieben

Für die Füllung:

  • 200g frischer Spinat (alternativ TK-Spinat aufgetaut)
  • 1 Stange Lauch, gehackt
  • 1 rote Zwiebel, gehackt
  • 300g Champignons
  • 1 EL Olivenöl
  • 3 große Eier
  • 250 g Käse nach Wahl
  • Feta zum drüberkrümeln
  • 1-2 EL Zitronensaft
  • Knoblauchpulver
  • Muskat
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  2. Mehl, Butter, Ei, Salz und Pfeffer zu einem Mürbeteig verarbeiten und diesen für 30-60 Minuten in den Kühlschrank legen. Danach den Boden einer Springform (26cm) mit dem Teig ausgelegen. Mit einer Gabel mehrfach einstechen und dann für 12 Minuten bei 180 Grad im Backofen vorbacken.
  3. (Wer anstatt frischen Spinat lieber TK-Spinat verwenden möchte, der kann diesen auch in einen Topf kochenden Wassers geben und für ca. 2 Minuten weich kochen. Anschließend wird er in ein Sieb gegeben.)
  4. Während der Teig im Ofen ist, wird etwas Butter oder Öl in einem Topf erhitzt und anschließend der frisch gewaschene Spinat hinzugegeben und für ca. 5 Minuten köcheln gelassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Optional kann auch etwas Zitronensaft hinzugegeben werden.
  5. Lauch, Pilze und Zwiebeln in kleine Stücke hacken. Öl in einer Pfanne erhitzen und anschließend das Gemüse für ein paar Minuten in der Pfanne anbraten.
  6. Die Eier in einer Schüssel verrühren und das Gemüse und den Käse hinzufügen. Mit Salz, Pfeffer und Knoblauchpulver würzen.
  7. Den vorgebackenen Teig aus dem Backofen holen, die Quichefüllung in die Springform geben und den Feta zerkrümelt über die Quiche geben. Alles nochmal bei 180 Grad in den Backofen geben, bis die Oberfläche der Quiche goldbraun geworden ist.

Tipp: Die Quiche ist fertig, wenn man ein Messer hineinstecken kann, ohne dass beim Herausziehen noch Füllung daran kleben bleibt.

Die Quiche kann auch am Tag vorher zubereitet und dann kalt serviert werden. Dazu passt ein frischer Salat.

Wer möchte, kann den Teig auch weglassen und gibt direkt die Füllung in die Springform und zaubert sich so eine kohlenhydratreduzierte Alternative.

Je nach Jahreszeit kann das Gemüse auch variiert werden, beispielsweise kann man den Spinat ab Mai durch Mangold ersetzen. Welche Obst- und Gemüsesorten aus regionalem Anbau gerade verfügbar sind, könnt ihr in Saisonkalendern für Obst und Gemüse nachlesen.

Wir wünschen viel Spaß beim Kochen und guten Appetit! 🙂

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Rezepte. Setzte ein Lesezeichen permalink.

2 Idee über “Saisonale Quiche mit Spinat, Lauch und Pilzen

  1. Kerstin sagt:

    Die Pilze worden im Rezept vergessen anzugeben, nimmt man frische (Wald)Pilze? Oder aus der Dose? Und vor allem Wieviel? Denn das Rezept klingt echt lecker.

    • Philipp Reif sagt:

      Hallo liebe Kerstin,
      am besten nimmt man frische Pilze. Die Menge steht ja bereits im Rezept: 300g Champignons.
      Viel Spaß dir beim Nachkochen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.