Paprika Hummus

ZUTATEN:
  • 1 rote Paprika
  • 15 g Cashewkerne
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Paprika, Oregano
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 g Kirchererbsen
  • 2 EL Tahin
  • 1 Spritzer Zitrone
ZUBEREITUNG:
  1. Die Paprika halbieren, die Kerne entfernen und die Hälften mit der offenen Seite nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die Knoblauchzehen dazulegen und alles mit etwas Olivenöl beträufeln. Beides bei 200°C circa 25 Minuten rösten, bis sich die Haut von der Paprika löst. Die letzten 10 Minuten die Cashewkerne auf das Blech dazugeben und noch mitrösten. Nach 25 Minuten das Blech aus dem Backrohr nehmen - Wer mag, kann die Haut von der Paprika dann abziehen, dann wird der Hummus etwas feiner.
  2. Das Tahin mit dem Olivenöl und den Cashewkernen zuerst in euren Mixer oder Food Processor geben und circa eine Minute lang verrühren. So wird der Hummus etwas fluffiger. Die gerösteten Paprikahälften dazugeben und zu einer cremigen Paste verrühren. Nun die Kichererbsen, Zitronensaft, Sambal Oelek, Salz und Pfeffer und nach Bedarf ein, zwei Esslöffel Wasser dazugeben. Manche Küchenmaschinen brauchen etwas mehr Wasser, damit sie den Hummus pürieren können.
  3. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken und mit Gemüse eurer Wahl genießen.

Werde zum Smoothielöffler